Tätigkeitsbericht 2022

Liquidität

Die von compenswiss verwalteten Fonds haben den Zweck, Defizite und Überschüsse der Sozialversicherungen auszugleichen. Alle Finanzflüsse des Sozialversicherungssystems laufen zunächst über die Zentrale Ausgleichsstelle (ZAS), die dem Eidgenössischen Finanzdepartement unterstellt ist. Die Salden dieser zentralen Konten der Sozialversicherungen werden dann zum Cash-Ausgleich an die compenswiss überwiesen. Die Geldflüsse werden in aggregierter Form erfasst, bevor sie auf die einzelnen Fonds der drei Sozialversicherungen (AHV, IV und EO) verteilt werden.

Verwaltung der Liquidität

compenswiss verwaltet die Liquidität der drei Sozialversicherungen zentral. In ihrer Planung berücksichtigt die Anstalt die Finanzströme und die grossen saisonalen Schwankungen, die für jede der drei Sozialversicherungen unterschiedliche strukturelle Ursachen haben (siehe Grafik «Tresoreriebestand» unten). Die Bewirtschaftung der Finanzströme basiert auf einer detaillierten Planung, die einen angemessenen Liquiditätsgrad für jede der drei Sozialversicherungen sicherstellt. 

Dank der Möglichkeit, den Schweizer Repo-Markt in Anspruch zu nehmen, kann compenswiss von einer beträchtlichen kurzfristigen Finanzierungskapazität profitieren. Zudem verschafft ihr eine wertpapierbesicherte Kreditlinie von CHF 500 Millionen bei der SNB einen noch grösseren Handlungsspielraum, um die Solvenz der Sozialversicherungen zu gewährleisten.

Ergebnisse 2022

Im 2022 betrug die Rendite der liquiden Mittel –‍0.23 % (gegenüber –‍0.33 % im Jahr 2021). Obwohl die Leitzinsen der SNB am Ende des dritten Quartals wieder positiv waren, blieben sie während des grössten Teils des Jahres 2022 negativ. Die Performance der Tresorerie widerspiegelt somit die durchschnittliche Rendite des SARON-Satzes (Swiss Average Rate Overnight), d.h. des kurzfristigen Referenzzinssatzes. 

Im zweiten Jahr in Folge wiesen die Finanzströme der Sozialversicherungen deutlich positive Budgetabweichungen auf. Dies ist einerseits auf höhere Sozialbeiträge als erwartet zurückzuführen. Andererseits fielen die Ausgaben tiefer aus als erwartet. Bei allen drei Sozialversicherungen fielen die Budgetabweichungen positiv aus, wobei vor allem die AHV von dieser Entwicklung profitierte.

In Mio. CHF


You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

expand_less